Chile Ecuador Kolumbien Mexiko Peru

onda-info 130


Herzlich Willkommen zum Ondainfo 130. Der Frühling ist da und die Technik ist weg. Onda läuft fast heute fast ausschließlich manuell. Nicht nur dass die Texte von Hand geschrieben sind – dass ist ja fast immer der Fall – sie sind auch auf Disketten gespeichert worden und auf den Druckern unser hilfbereiten Büronachbarn ausgedruckt worden. Ins Internet können wir auch nicht. Denn unser Netzwerk hat sich heute von uns verabschiedet. Zumindest vorläufig. Es wollte raus auf die Straße und ein Bierchen trinken. Das können wir natürlich gut verstehen. Deswegen heute per BTX, Telefon und Schreibmaschine Beiträge zu Kolumbien, wo ein Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst kräftig auspackt und zu Mexiko, das ein neues Mediengesetz verabschiedet hat. Meldungen gibt es zu Kolumbien, Peru, Chile und Mexiko. Alles Gute für Euch und immer dran bleiben.

CC BY-SA 4.0 onda-info 130 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar | Getrübter Optimimus: Die neue Regierung in Mexiko
153
(Tlapa, 1. Juli 2019, Centro de Derechos Humanos de la Montaña Tlachinollan).- Der historische Wahlerfolg, den der amtierende Präsident Andrés Manuel López Obrador (AMLO) mit mehr als 30 Millionen Stimmen am 1. Juli 2018 erzielte, bedeutete einen Kurswechsel im Hinblick auf die strukturellen Reformen, die die Staatspräsidenten von Miguel de Madrid bis Enrique Peña Nieto vorangetrieben hatten. Am 2. Dezember 2012 hatten die größten Parteien, die Partei der Institutionalisierte...
Vom Umgang der mexikanischen Regierung mit den Medien
48
(Mexiko-Stadt, 2. Juli 2019, la jornada).- Der Wahltsunami vom 1. Juli 2018 ließ die mexikanischen Parteien, die in Opposition zur Morena-Partei standen, in einer tiefen Krise versinken. Die Wahlen vom 2. Juni 2019 in sechs Bundesstaaten verschärften diese Tendenz noch. Seitdem sind die landesweiten Führungsfiguren der Parteien und ihre wichtigsten Abgeordneten zu kläglichen Phantomen mit wenig Einfluss auf die großen nationalen Debatten geworden. Die Niederlage hat sie in de...
onda-info 463
72
Hallo und Willkommen zum onda-info 463! Kurz vor dem Sommerloch präsentieren wir Euch ein randvolles onda- info, so dass wir Euch mit einigen Beiträge sogar auf in 2 Wochen vertrösten müssen.  Zu Besuch nach Berlin kommt die guatemaltekische HipHopperin Rebeca Lane. Dort wird sie am 4. Juli ein Konzert geben. Dazu interviewte sie Matraconda. Am 28 Juni war der 10. Jahrestag nach dem Putsch 2009 in Honduras. Anlässlich dessen hat onda Menschen aus der Opposition und sozialen ...
Honduras: Proteste zum 10. Jahrestag des Staatsstreichs
53
(Berlin, 1. Juli 2019, npl).- Ende Juni jährte sich in Honduras zum zehnten Mal der Staatsstreich gegen den linksliberalen Präsidenten Manuel Zelaya. Der Putsch läutete den neoliberalen Rollback in Lateinamerika und eine neue Ära der Einmischungspolitik durch die USA ein. Privatisierung: Anlass für die Proteste Begleitet war der Jahrestag von zahlreichen Protesten. Seit Monaten gehen die Beschäftigten des Gesundheits- und des Bildungswesens auf die Straße. Sie protestieren ...
Moro-Leaks: Ehemann von Greenwald erhält Todesdrohungen
237
(Montevideo, 18. Juni 2019, la diaria/poonal).- Der Abgeordnete der Partei für Sozialismus und Freiheit PSOL für den Bundesstaat Rio de Janeiro, David Miranda, hat Todesdrohungen erhalten. Miranda ist seit 15 Jahren mit dem US-amerikanischen Journalisten Glenn Greenwald verheiratet, einem Gründungsmitglied des Onlinemediums „The Intercept Brasil“. Das Portal hat Anfang Juni Chatnachrichten zwischen dem jetzigen Justizminister Sérgio Moro und dem Staatsanwalt im Fall „Lava Jat...