Mexiko

Mexiko – Von Müll und Menschen


Heiß begehrt, knapp und endlich. Rohstoffe und Ressourcen sind für die Herstellung vieler Produkte einfach unentbehrlich. Doch nach dem Konsum ist vor der Müllkippe. Und so bunt wie die weite Warenwelt sind auch unsere Abfallberge. Lateinamerika bildet da keine Ausnahme. Ausufernde Deponien säumen wie überall die dortigen Großstädte.

Lange Zeit war die Wiedergewinnung von Reststoffen aus den Müllmassen informellen Sammel- und Sortierprozessen überlassen. Recycling als Überlebensstrategie für die Ärmsten, eine Arbeit die auch in Mexiko Stadt täglich unbemerkt von Zehntausenden Straßenfegern, Handlangern und Müllsammlern geleistet wird. Erst seit die dort gelegene größte Müllkippe der Welt überquillt und die Entsorgung immer teurer wird, hat die Stadtregierung das Thema Recycling zur Chefsache erklärt. In Schulen werden Umweltkurse abgehalten, die Elternschaft ein wenig erpresserisch mit neuen Gesetzen an ihre grünen Bürgerpflichten erinnert. Aussortieren und am besten noch Kompostieren – der Bruch mit der gut gehüteten Wegwerfmentalität ist für viele gar nicht so leicht. Wohl am schmerzlichsten fällt jedoch der ökologische Abgesang an eine der wirkmächtigsten Ikonen der mexikanischen Moderne: die Plastiktüte.

CC BY-SA 4.0 Mexiko – Von Müll und Menschen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Hidroituango in Bildern – Flora und Fauna (Bogotá, 27. Juni 2018, Colombia Informa).- Die Staudämme in Kolumbien sind zu einer Bedrohung für die Lebensmodelle und die Ökosysteme in den Gemeinden geworden. Im Fall von Hidroituango sind nicht nur die negativen Folgen für die Bewohner*innen beachtlich, sondern auch die Vertreibung und Ausrottung der Flora und Fauna, die den Cauca-Fluss bewohnen. Während des Sommers gibt es im tropischen Trockenwald nur wenig Wasser und an den wenigen Stellen, wo es sich zeigt, kommt es ...
Untergrabenes Feld – Bergbau in Mexiko (Mexiko-Stadt, 11. Mai 2018, La Jornada/poonal).- Eine Errungenschaft der mexikanischen Revolution war, dass die Hälfte der nationalen Bodenfläche in Kollektivbesitz von indigenen und kleinbäuerlichen Gemeinden übergegangen sind. Dies bremste die Expansion von Extraktivismus- und Mega-Infrastrukturprojekten sowie industriell angelegten Monokulturen bis in die 1990er Jahre. Die vergangenen vier -jeweils sechs Jahre dauernden- Regierungsperioden werden den indigenen und kleinbä...
Welttag 1. März: Recycling ohne Recycler*innen ist Müll (Bogotá, 2. März 2018, Colombia Informa).- Unter dem Motto „Recycling ohne Recycler*innen ist Müll“, haben hunderte Recycler*innen im Zentrum Bogotás demonstriert, um an den Welttag der Recycler*innen zu erinnern. Die Geschichte dieses Tages ist makaber: An der prestigeträchtigen Freien Universität in Barranquilla haben Sicherheitspersonal und einige Staatsdiener mindestens elf Wohnungslose ermordet, um an Leichen für die Medizin-Student*innen zu gelangen. Einer der Wohnungsl...
onda-info 427 Pünktlich zum Weltradiotag beglücken wir Euch mit einem neuen Nachrichten und Beiträgen aus Lateinamerika. In Costa Rica hat es bei den Präsidentschaftswahlen ein evangelikaler Prediger mit homophoben Parolen in die Stichwahl geschafft. In Brasilien geht der Ausbau des schnellen Internets voran! Aber um auch hintersten Winkel des Regenwaldes zu vernetzen, braucht es viele Tausend Kilometer Glasfaserkabel, unzählige Funk-Antennen – und das nötige Kleingeld. Und natürlich gute ...
Explodierende Kosten und wackelnde Kredite. Steht das Wasserkraftwerk Alto Maipo vor dem Aus? Alto Maipo, das ist der Name eines prestigeträchtigen Wasserkraftwerks in Chile. Oder besser gesagt: einer Baustelle. Denn fertiggestellt ist das vor zehn Jahren begonnene Megaprojekt nahe der Hauptstadt Santiago noch lange nicht. An dem Projekt beteiligt waren und sind auch Zulieferer und Kreditgeber Finanziers aus Deutschland und Europa. Trotz vieler Kritik und Problemen halten die meisten von ihnen am Bau des Riesenkraftwerks fest. Schließlich stehe Wasserkraft für eine na...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.