Bolivien

„El Trono“ – Theater der Straße, El Alto, Bolivien


Unsere Jagd nach deutschen Freiwillies in Lateinamerika führt uns diesmal nach Bolivien. Brezi und Helmar arbeiten dort als Voluntarios im Compa, einem Theater und Kunstzentrum für Kinder und Jugendliche in El Alto, dem Häusermeer am Rande der Hauptstadt La Paz, 4000 Meter über dem Meeresspiegel…

Der Ursprung des Theaterzentrums COMPA geht auf die Theatergruppe El Trono zurück. Sie wurde 1989 von Straßenkindern in der öden Millionenstadt El Alto gegründet., hoch über der Hauptstadt La Paz. Heute gibt es Ableger von COMPA in anderen Städten Boliviens sowie in Chicago.

Die Straßenkinder von damals leiten heute das Theaterzentrum COMPA. Ihre Stücke handeln vom alltäglichen Leben in Bolivien oder von Mythen und Legenden oder erzählen von den Auswirkungen eines in ihren Augen ungerechten Welthandels. Sie wollen die Macht der Phantasie des Theaters für den politischen Wandel zu nutzen.

http://web.archive.org/web/20071225092311/http://www.freewebs.com:80/compatrono/curriculumcompa.htm

CC BY-SA 4.0 „El Trono“ – Theater der Straße, El Alto, Bolivien von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

„Telón de Arena“: Theater über Wiedersehen in der Mitte des Río Grande
40
Am Sonntag, 12. Mai hatte das Stück „A la Orilla del Rio“ (Am Ufer des Flusses) der mexikanischen Theatergruppe Telón de Arena Weltpremiere in München. Am Donnerstag, 16. und Freitag, 17. Mai ist es in Berlin im ACUD-Theater und danach in Bremen, Hamburg und Bielefeld zu sehen. Nach Jahren der Trennung begegnen sich an der Grenze zwischen Cuidad Juárez in Mexiko und dem US-amerikanischen El Paso Migrantinnen und Migranten, die in Mexiko leben und ihre Familienangehörigen a...
Über 40 Prozent der Kinder in Argentinien sind arm
180
(Buenos Aires, 2. Mai 2019, anred).- Die Kinderarmut nimmt in Argentinien kontinuierlich zu. Allein im Jahr 2018 erhöhte sich die Zahl der von Armut betroffenen Kinder um weitere 600.000. Während die Grundrechte von Kindern einer immer massiveren Gefährdung ausgesetzt sind, diskutiert die Regierung über die Herabsetzung der Strafmündigkeit. Von Prensa FOL. Erschreckende Zahlen Die Universidad Católica de Argentina (UCA) hat am 29. April eine Studie zum Thema Armut und K...
Spannungen vor dem Wahlkampf in Bolivien
530
(El Alto, 11. Februar 2019, npl).- In einer Ecke am Avaroa-Platz im Zentrum von La Paz steht ein Zelt, davor ein Banner mit der Aufschrift „Forum Meinungsfreiheit, für die Erneuerung der Demokratie!“, daneben sitzen einige Männer und Frauen, Gegner*innen von Evo Morales, in der Mittagssonne. Plötzlich kommt ein Dutzend Männer und Frauen, teilweise in Ponchos, Filzhüten und Polleras (lange Faltenröcke), Erkennungszeichen für Aymaras, der größten indigenen Bevölkerungsgruppe in...
Vorwahlen in Bolivien
159
(La Paz, 30. Januar 2019, amerika21).- Am 27. Januar haben zum ersten Mal in der Geschichte Boliviens parteiinterne Vorwahlen stattgefunden, bei denen neun politische Organisationen ihre Kandidat*innen für die Präsidentschaft und die Vize-Präsidentschaft bestimmten. Sie verliefen ohne Zwischenfälle und waren von einer geringen Beteiligung gekennzeichnet. Von insgesamt 1,6 Millionen registrierten Parteimitgliedern hatten sich lediglich 25 Prozent beteiligt. Dennoch sprach die ...
Brücken bauen statt Mauern: Das Recycling-Orchester aus Paraguay
131
Cateura ist die größte Mülldeponie Paraguays und liegt am Rand der Hauptstadt Asunción. Hier gibt es ein ganz besonderes Projekt: Das Recycling-Orchester "Orquesta de reciclados de Cateura”. Es ist ein Kinder- und Jugendorchester, dessen Mitglieder auf Instrumenten spielen, die aus im Müll gefundenen Materialien hergestellt wurden. Jetzt ist das "Orquesta de reciclados de Cateura" zum ersten Mal in Deutschland aufgetreten. Nach ihrem Auftritt am 16. Januar in Berlin haben ...