Argentinien Uruguay

Der Wandel des Tangos am Rio de la Plata


Martín PuginSeit einigen Jahren hat sich der Tango in der Region Rio de la Plata; in den Städten Montevideo und Buenos Aires gewandelt. Nach einer ersten Fusion mit elektronischer Musik in den neunziger Jahren, wird der Tango heute von vielen jungen Musikern erneuert.

CC BY-SA 4.0 Der Wandel des Tangos am Rio de la Plata von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Stimmen für die Menschlichkeit: Daniel Viglietti in Berlin Onda war beim Konzert von Daniel Viglietti. Der Schauspieler Rolf Becker sprach eine deutsche Version seiner Lieder, aber hört am besten selber!
Zehntausende gegen den Feminizid Die größte Kundgebung fand in Buenos Aires vor dem Kongressgebäude statt. Teilnehmende waren Überlebende der geschlechtsbezogenen Gewalt, sowie Freund*innen und Familienangehörige. Die Kampagne #NiUnaMenos ist im März dieses Jahres ins Leben gerufen worden, nachdem die 19-jährige Daiana García tot in einem Sack unter einer Brücke aufgefunden worden war. Sie war von dem 38-jährigen Juan Manuel Fígola ermordet worden, der sie als seine Freundin bezeichnet hatte und sich nach de...
Streit beim Karneval in Rio Die Party geht weiter - trotz Streit um die Texte von beliebten Karnevalsliedern. Foto: Andreas Behn. Der Karneval in Rio war dieses Jahr von Sparzwängen geprägt und fand in fragiler Sicherheitslage statt.  Doch auch Debatten um Sprache und Diskriminierung prägten die brasilianische Karnevalszeit und die Wochen davor. Wegen rassistischer oder sexistischer Texte in den Marchinhas, den Karnevalsliedern, haben einige Gruppen in Rio beschlossen in diesem Jahr auf zwar beliebt...
Polizei geht gegen Straßenhändler*innen vor Seit Jahren versucht die Stadtverwaltung von Buenos Aires, Händler*innen von den Straßen zu vertreiben. Hier ein Protest gegen die Räumung in der Straße San Temo 2010, als der jetzige Präsident Macri noch Verwaltungschef von Buenos Aires war. Foto: Flickr/Montecruz Foto (CC BY-SA 2.0) (Montevideo, 11. Januar 2017, la diaria).- Am 10. Januar kam es im Stadtteil Once in Buenos Aires zu heftigen Zusammenstößen zwischen Straßenhändler*innen und Sicherheitskräften, bei denen z...
Argentinische Radiokollektive trotzen rückschrittlicher Medienpolitik Community Radio Semilla geht auf Sendung, Von 2009 bis 2015 hatte Argentinien ein neues, fortschrittliches Mediengesetz. Doch bereits kurz nach seinem Amtsantritt Ende vergangenen Jahres erklärte der rechtskonservative Präsident Mauricio Macri wesentliche Teile des Gesetzes per Dekret für ungültig. Seitdem liegt das Projekt, das die Medienlandschaft Argentiniens demokratisieren sollte, auf Eis. Ungeachtet dessen streiten Medienaktivistinnen und -aktivisten weiterhin für ih...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.