Wettlauf gegen die Zeit: Wie lässt sich das Amazonasgebiet schützen?

Foto: Diario UChile/Servindi

Der Dachverband der indigenen Organisationen des Amazonasbeckens COICA lädt ein zu einer Pressekonferenz, um ihren Bericht vorzustellen: Das Amazonasgebiet im Wettlauf gegen die Zeit – wie und wo lassen sich 80 Prozent des Amazonasgebietes bis 2025 schützen?

Indigene Aktivist*innen des Amazonasgebietes und Expert*innen aus neun Ländern werden neue Belege dafür präsentieren, dass sich das Amazonasgebiet in einer tiefen Krise befindet und kurz vor dem Punkt steht, an dem keine Rettung mehr möglich ist. Das liegt an der fortschreitenden Abholzung und Verschlechterung der Umweltbedingungen, die zusammen alarmierende Werte erreicht haben.

Die Veranstaltung findet am Montag, 5. September um 15:30 mitteleuropäischer Zeit in Lima/Peru statt (dort um 8:30).

Der Link zur Teilnahme ist: https://bit.ly/3dR7oNO

Die Veranstaltung ist auf Spanisch, es wird aber eine Übersetzung auf Englisch und Portugiesisch geben.

CC BY-SA 4.0 Wettlauf gegen die Zeit: Wie lässt sich das Amazonasgebiet schützen? von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen