Soli-Veranstaltung mit chilenischen Fotografinnen, 30.07.21

* * * español más abajo * * *

Widerstand und Repression in Chile
Soli-Veranstaltung von Rayuela Kollektiv –

Fr., 30.07.2021 | 19:00 | Im Hof der Regenbogenfabrik, Lausitzer Straße 22, 10999 Berlin

Seit Oktober 2019 gibt es in Chile zahlreiche Proteste, die das während der Pinochet-Diktatur eingeführte Wirtschaftsmodell verändern wollen.
Die Menschen sind auf die Straße gegangen, um „ein Leben in Würde“ zu fordern, was von den Polizeikräften unter der Regierung von Sebastián Piñera brutal unterdrückt wurde. Die Repressionen haben jedoch nicht ausgereicht, um die Stimmen zum Schweigen zu bringen.

Die chilenischen Fotografinnen Nicole Kramm und Sofia Yanjari sind in Berlin zu Gast und wir wollen mit ihnen über ihre Arbeit sprechen, da sie die sozialen Proteste und polizeiliche Repression dokumentieren.

Nicole Kramm ist auch Teil der Koordinationsgruppe „Opfer von Augentraumata“ und ist eine feministische Aktivistin, die Teil der Gruppe „8M“ ist.

Rayuela Kollektiv möchte in der Veranstaltung über die aktuelle Situation in Chile informieren und die Koordinationsgruppe „Opfer von Augentraumata“ sowie die Reise der beiden Fotografinnen unterstützen.

Programm:

19:00 – 19:30 Musik von Quena Tapia
19:30 – 20:30 Gespräch mit Nicole Kramm und Sofia Yanjari (Spanisch und Deutsch)
20:30 – 21:00 Musikalischer Abschluss mit Eli Wewentxu

Während der Veranstaltung werden Fotografien von Sofia Yanjari und Nicole Kramm ausgestellt.

Eintritt: Spende ab 3 Euro
(es werden Empanadas und Getränke verkauft.)

Veranstalter: Rayuela Kollektiv, unterstützt durch Regenbogenfabrik.

Willkommen getestet, geimpft, genesen! Bitte bringt Masken mit.

* * *

Rayuela Kollektiv invita para viernes, 30 de julio de 2021, 19 horas,

Regenbogenfabrik, Lausitzer Straße 22, 10999 Berlin:

Evento Solidario „Conversatorio sobre resistencia y represión en Chile“.
Desde octubre de 2019 Chile en Chile se han llevado a cabo numerosas protestas que buscan transformar el modelo económico implantado durante la dictadura de Pinochet. El pueblo ha salido a las calles a exigir „dignidad para vivir“, lo que ha sido reprimido fuertemente por las fuerzas policiales al mando del gobierno de Sebastián Piñera. Sin embargo, la represión no ha sido suficiente para acallar las voces de la manifestación popular.
En estos días visita la ciudad de Berlín las fotógrafas Nicole Kramm y Sofía Yanjari (AFI-Woman) y queremos conversar con ellas, sobre su trabajo de registrar la protesta social y la represión policial.
Nicole Kramm, además forma parte de la coordinadora de víctimas de trauma ocular y es una activista feminista que forma parte de la Coordinadora 8M.
El evento busca informar sobre la situación en Chile y también apoyar a la Coordinadora de víctimas por Trauma Ocular y el viaje de ambas fotógrafas.

Programación:
19-19:30: Música con Quena Tapia
19:30 – 20:30: Conversatorio con Nicole Kramm y Sofía Yanjari (bilingüe castellano y alemán)
20:30 – 21: Cierre musical con Eli Wewentxu.

Durante el evento se exhibirán fotografías de Sofía Yanjari y Nicole Kramm.
Entrada: Spende desde 3 Euros.
*habrá ventas de empanadas y bebestibles.
**Por favor trae tu mascarilla.
Apoya: Regenbogen Fabrik

CC BY-SA 4.0 Soli-Veranstaltung mit chilenischen Fotografinnen, 30.07.21 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen