Archivo de investigación | Deutsche Bahn y Tren Maya | www.deinebahn.com

Recherchearchiv zur Beteiligung der Deutschen Bahn am Tren Maya – Großprojekt in Mexiko, Umweltzerstörung und Missachtung indigener Territorien.

Bild: deine-bahn.com

Infrastrukturprojekte bedeuten Fortschritt und Entwicklung, so der offizielle Diskurs. Dabei erscheint das Bahn- und Autobahnprojekt „Tren Maya“ nur auf den allerersten Blick wie ein harmloses Vorhaben der mexikanischen Regierung: Auf über 1.500 Kilometern soll die neue Strecke fünf Bundesstaaten verbinden. Politik und Unternehmen versprechen Arbeitsplätze, einen Anstieg des Tourismus und gar den Weg in die Moderne.Tatsächlich bedeutet das Megaprojekt die Zerstörung der letzten Regenwälder Mexikos, die Missachtung der Rechte der indigenen Bevölkerung, Landnahme- und Vertreibung sowie eine zusätzliche Militarisierung in einer der konfliktreichsten Regionen des Landes. Dem gegenüber erhoffen sich einige Wenige große Gewinne und treiben die Verwirklichung des „Tren Maya“ ungebremst voran. Auch deutsches Kapital und deutsche Unternehmen sind in die Planung, den Bau und die Inbetriebnahme involviert. Das zerstörerische Megaprojekt ist ein (!) Beispiel für das Wirken des kolonialen, neoliberalen Kapitalismus auf der ganzen Welt. Die Beteiligung von Unternehmen, die sich gerne als „grün und sozial“ darstellen, zeigt – wie der gesamte Diskurs – die Lügen einer Möglichkeit von „Klimaschutz im Kapitalismus“ oder „nachhaltigem Kapitalismus“ auf.

Die folgende Recherche nahm 2021 die „Gira por la Vida“ (Reise für das Leben) der Zapatistas, des CNI und weiterer Gruppen durch Europa* zum Anlass, nach einer Beschreibung der Konsequenzen des Projekts die Beteiligung der DB Consulting & Engineering, das Interesse von SIEMENS und TÜV Rheinland sowie den Zusammenhang zu deutschen Rüstungskonzernen aufzuzeigen. In dieser Neuauflage werden weitere Konzerne und Institutionen benannt, die aus Deutschland, Frankreich und Spanien heraus an der Zerstörung durch den Tren „Maya“ profitieren. Am Schluss
steht nach wie vor eine (aktualisierte) Vorstellung des Widerstands gegen das Projekt und ein Interview mit Dr. Sergio Prieto Díaz, der das Projekt seit Jahren vor Ort beobachtet und insbesondere dessen geopolitische Dimension untersucht. Er betont: „Der größte Fehler besteht darin, den `Maya Zug ́ nur als Zug zu betrachten.“

Archivo de investigación sobre la participación de Deutsche Bahn en el Tren Maya – proyecto a gran escala en México, la destrucción del medio ambiente y el desprecio por los territorios indígenas.

Bild: deine-bahn.com

Según los discursos oficiales, los proyectos de infraestructura significan progreso y desarrollo. De este modo, el proyecto de ferrocarril y autopista „Tren Maya“ parece sólo a primera vista un proyecto inofensivo del gobierno mexicano: En una distancia de más de 1.500 kilómetros, la nueva ruta va a conectar cinco estados federales. Lxs políticxs y las empresas prometen puestos de trabajo, un aumento del turismo e incluso, el camino hacia la modernidad. La realidad es diferente. Este megaproyecto significa la destrucción de las últimas selvas del sur de México, la violación a los derechos de la población indígena, el acaparamiento injusto de tierras y desplazamientos, así como una militarización adicional en una de las regiones más conflictivas del país. A cambio unxs pocxs esperan obtener grandes ganancias y por eso siguen llevando a cabo, sin interrupción, el proyecto del „Tren Maya“. Capital alemán y empresas alemanas también participan en la planificación, construcción y la puesta en marcha del „Tren Maya“.

La siguiente investigación se da a partir del viaje de lxs zapatistas por Europa y después de una descripción de las consecuencias del proyecto, se muestra la participación de DB Consulting & Engineering, el interés de SIEMENS y TÜV Rheinland y la conexión con las empresas de la industria de las armas alemanas. Al final hay una presentación de la resistencia contra el proyecto y una entrevista con el Dr. Sergio Prieto Díaz, que lleva años observando el proyecto sobre el terreno y examinando en particular su dimensión geopolítica. Él enfatiza: „El mayor error es ver el „Tren Maya“ sólo como un tren“.

CC BY-SA 4.0 Archivo de investigación | Deutsche Bahn y Tren Maya | www.deinebahn.com von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen