Mexiko Mittelamerika

Spendenaufruf der Mesoamerikanischen Karawane


Die „Mesoamerikanische Karawane für das Gute Leben“ ist ein von Kollektiven aus Mexiko, Mittelamerika und anderen Teilen der Welt realisiertes solidarisches Projekt. Zwischen Mai 2015 und Juli 2016 reiste eine Gruppe von Aktivist*innen im Rahmen der Karawane von Mexiko nach Costa Rica. Entlang der Reiseroute besuchte sie 17 Gemeinden, die sich im Widerstand gegen Megaprojekte wie Minen, Windparks oder Staudämme befinden. In den zum größten Teil indigenen Gemeinden informierten sich die Mitglieder der Karawane über die von Regierungen und transnationalen Konzernen angewandten Strategien des Landraubs, aber auch über die verschiedenen Formen zur Verteidigung der angestammten Territorien.

Die während der Rundreise gesammelten Erfahrungen will die Karawane jetzt mit allen besuchten Gemeinden teilen. In einem Buch sollen sie selber zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen berichten. Damit das Buch in den sich im Widerstand befindlichen Gemeinden kostenlos verteilt werden kann, startete die Karawane eine Spenden-Kampagne zu Finanzierung der Druckkosten. Gespendet werden kann über die eine Crowdfunding-Platform oder per Überweisung auf folgendes Konto:

ARGE RECHTSHILFEFONDS MITTEL- AMERIKA

IBAN: DE83 3305 0000 0000 9171 79BIC: WUPSDE33XXX

Stichwort: Karawane Mesoamerika

CC BY-SA 4.0 Spendenaufruf der Mesoamerikanischen Karawane von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Kommunale Oberstufe: Eltern ergreifen die Initiative Von Knut Hildebrandt Marcelino Nolasco an der Grenze zwischen Oaxaca und Veracruz. Foto: Copyright 2016 - Knut Hildebrandt (Oaxaca-Stadt, 8. Juni 2017, npl).- Das Recht auf Bildung wird durch die mexikanische Verfassung garantiert. Den freien Zugang zu Bildung hat der mexikanische Staat sicher zu stellen. Doch wie das genau zu geschehen hat, darüber gehen die Meinungen auseinander – vor allem in den ländlichen Gebieten. Die Regierung setzt auf zentrale Internatsschulen...
Schule in Selbstverwaltung Schüler, Eltern und Lehrer diskutieren mit Vertretern der Gemeindeverwaltung über den Schulneubau bei einer Sitzung des Schulkomitees in San Francisco La Páz - Copyright Knut Hildebrandt In Mexiko wird das Recht auf Bildung durch die Verfassung garantiert. Den freien Zugang zu Bildung hat der mexikanische Staat sicher zu stellen. Doch wie das genau zu geschehen hat, darüber gehen die Meinungen auseinander – vor allem in den ländlichen Gebieten. Die Regierung setzt auf zen...
Steuererhöhungen zur Finanzierung des Wiederaufbaus nach Erdbeben Zerstörtes Haus nach Erdbeben in Ecuador / Foto: Internationales Rotes Kreuz, CC BY-SA 2.0, flickr (Montevideo, 22. April 2016, la diaria).- Die ecuadorianische Regierung erklärte, sie werde “außergewöhnliche Maßnahmen” ergreifen, um den Wiederaufbau in den vom Erdbeben betroffenen Regionen des Landes zu bewerkstelligen. Am vergangenen 16. April wurde Ecuador von einem Erdbeben erschüttert, dem 557 Menschen zum Opfer fielen, 5.733 Personen wurden verletzt und 163 Menschen...
Lektionen eines Erdbebens Von Álvaro Cuadra Rojas* Foto: Twitter Telesur (Quito, 18. April 2016, alai-poonal).- Die Küsten Ecuadors wurden am 16. April 2016 das Epizentrum eines Erdbebens der Stärke 7,8 auf der Richterskala. Die Folgen für das Land sind verheerend, es zeigt sich ein Bild der Zerstörung, 557 Menschen kamen ums Leben und Tausende sind verletzt oder obdachlos geworden. Ein trauriger Umstand, auf den die einzige Antwort Solidarität und Hilfe für ein befreundetes Land sein kann, das...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.