I Shop Fair


27. April 19 Uhr – Berlin Arbeitsrechte in der IT-Industrie in Zeiten der Krise – Das Beispiel Mexiko

altComputer, Handy & Co. gibt es nahezu in jedem Haushalt. Rube und Mery, zwei Mexikanerinnen, die in der dortigen IT-Industrie arbeiten, zeigen die Probleme auf, die durch den schnelllebigen Konsum von Computer, Handy & Co. entstehen: Arbeiter*innen in den Produktionsstätten zahlen den Wechsel zum neusten High-Tech-Trend mit Kurzzeitvertägen von einem Monat und Hungerlöhnen.

Rube arbeitet seit 6 Jahren beim Centro de Reflexión y Acción Laborales (CEREAL) in Guadalajara (Mexiko) und wird die Ergebnisse einer Studie über die Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den IT-Sektor vorstellen. Mery arbeitet in der Fabrik Jabil, die Blackberrys herstellt. Sie wird über den Alltag in den IT-Fabriken berichten.

Es gibt Tipps zum eigenen Konsumverhalten und aktuelle Aktionen werden vorgestellt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Rundreise statt, die die CIR (http://www.ci-romero.de) vom 26. April bis zum 5. Mai in Deutschland über das Projekt Ishopfair www.Ishopfair.net realisiert.

Ort: newthinking-store.de (NTS), Tucholskystrasse 48, 10117 Berlin

Zeit: Dienstag, 27.4.2010, 19 Uhr

Veranstalter:  CIR, weed, Germanwatch, NTS, FDCL, NPLA

CC BY-SA 4.0 I Shop Fair von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Indigener Literaturpreis ins Leben gerufen (Lima, 30. November 2012, servindi).- Verschiedene kulturelle Einrichtungen der mexikanischen Stadt Guadalajara haben einen Literaturpreis für Werke indigener Künstler*innen ausgerufen. Der Preis soll das Schaffen indigener Autor*innen in ihren jeweiligen Muttersprachen würdigen und zur Wahrung des kulturellen Erbes beitragen.   Die spirituelle Vielfalt und Reichhaltigkeit der vielen indigenen Gemeinschaften sollen durch die Verbreitung ihrer Literatur einem größeren Publik...
Erfolge für Homo-Ehe in Mexiko und Costa Rica von Markus Plate, Mexiko-Stadt(Berlin, 23. August 2010, npl).- In Mexiko und Costa Rica haben Lesben und Schwule weitere Hürden zur Durchsetzung der Homo-Ehe genommen. In Mexiko urteilte der Oberste Gerichtshof Anfang August, dass eine entsprechende Gesetzgebung in Mexiko-Stadt verfassungskonform sei. Am 16. August wies das Gericht außerdem mit 9 zu 2 Stimmen eine Klage der Bundesregierung gegen ein neues Gesetz in der Hauptstadt ab. Dieses Gesetz erlaubt es lesbischen und ...
Tribunal zu gentechnisch verändertem Mais: Gegenveranstaltung zur FAO-Konferenz in Guadalajara (Fortaleza, 03. März 2010, adital).- Am 2. März begann die erste Anhörung im Fall gentechnisch veränderter Lebensmittel vor einem internationalen Tribunal in Guadalaja. Anlass dazu war die „technische“ internationale Konferenz der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen FAO zum Thema „Landwirtschaftliche Biotechnologien in den Entwicklungsländern“, die vom 1. bis 4. März, ebenfalls in Guadalajara, stattfand. Zu diesem Tribunal hatten die Kleinbauernorganisation Vía...
Die FAO und gentechnisch veränderte Organismen: Ein falsches Spiel von Silvia Ribeiro(Quito, 27. Februar 2010, alai).- Gefährlich und unverantwortlich ist der Versuch der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen FAO, gentechnisch veränderte Organismen (GVO) zur Lösung für den Hunger und die Klimakrise in der dritten Welt zu erklären. Letzter Ausdruck dieses Versuchs ist die Konferenz „Landwirtschaftliche Biotechnologien in den Entwicklungsländern“, vom 1. bis 4. März in Guadalajara (Mexiko). Angesichts der zunehmenden Kritik erklär...
Gipfeltreffen nordamerikanischer Staatsführer in Mexiko: Die „drei Freunde“ hatten sich wenig zu sagen von Gerold Schmidt, Mexiko-Stadt(Berlin, 14. August 2009, npl).- Es war ein Gipfel–Quicki und entsprechend mager fielen die Ergebnisse aus. Insgesamt nicht einmal 24 Stunden hielten sich Kanadas Premierminister Stephen Harper und US–Präsident Barack Obama am vergangenen Sonntag und Montag in der mexikanischen Stadt Guadalajara auf, um mit Mexikos Staatschef Felipe Calderón über die Zusammenarbeit in Nordamerika zu sprechen. Besonders für die mexikanische Seite war der Lustge...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *