Argentinien Bolivien Brasilien Chile Deutschland Guatemala Lateinamerika Mexiko Nicaragua

Multimedia-CD: „Menschen. Rechte. Stärken!


Radiobeiträge (Spanisch/Deutsch), Artikel und Fotos zum Thema Menschenrechte

Schafft fairer Handel auch faire Entlohnung? | Wie stehts um das Recht auf Teilhabe von Behinderten in Guatemala? | Welche Kinderrechte fordern Kinder aus Nicaragua? | Weshalb demonstrieren in Argentinien TausendeBleistiftefür das Recht auf Bildung? | Wie ist die Gesundheitsversorgung in Mexiko? | Wie leben Trans*personen in Guatemala?    

alt

Diese und weitere spannende Beiträge könnt ihr auf unserer CD nachlesen und nachhören.    

Auf der CD mit zweisprachiger Menüführung findet ihr 20 Radiobeiträge von radio onda (Deutsch), 5 Radiobeiträge von radio matraca desde berlín (Spanisch), 100 Links zu Artikeln des deutschsprachigen Pressedienstes lateinamerikanischer Nachrichtenagenturen poonal, Fotos und viele Tipps zum Weiterlesen.

 

Bestellen könnt ihr unsere Multimedia-CD ab sofort bei: info@npla.de

Wir schicken euch die CD dann gegen 3 Euro Unkostenbeitrag (inkl. Porto) zu.
Oder ihr kommt nach Vereinbarung in unser Berliner Büro.
Dann gibt’s die CD gratis.

(Die Produktion der Multimedia-CD wurde gefördert durch Inwent, EED und LEZ.)

CC BY-SA 4.0 Multimedia-CD: „Menschen. Rechte. Stärken! von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

100 TAGE AMLO: Austerität auch für Frauenhäuser und -organisationen
130
(Mexiko-Stadt, 12. März 2019, Cimacnoticias).- Andrés Manuel López Obrador, der mexikanische Präsident, war im Wahlkampf der einzige Kandidat, der einen Plan für die Gleichstellung von Frauen und Männern befürwortete, der erste Staatschef, der ein paritätisches Kabinett hatte und der vor kurzem einen Notfallplan zur Bekämpfung der Feminizide in Mexiko vorgelegt hat. Doch 100 Tagen nach seinem Amtsantritt sind erste Signale zu erkennen, dass es bei den Frauenrechten zu Rücksch...
onda-info 455
79
Hallo und willkommen zum onda-info 455. Diesmal haben wir zwei längere Beiträge für Euch. Anlässlich des dritten Jahrestages der Ermordung der honduranischen Umweltaktivistin Berta Cáceres beleuchten wir welchen Gefahren Menschenrechts- und Umweltaktivist*innen in Lateinamerika ausgesetzt sind. Danach folgt ein Beitrag der Kolleg*innen von Radio Dreyeckland. Sie haben sich das mexikanische Justizsystem genauer angeschaut und gehen der Frage nach, ob Gefängnisse ein Spie...
Befragung von Indígenas soll Gesetz werden
118
(Mexiko-Stadt, 6. März 2019, npl).- Inmitten der Diskussion über die Art und Weise, wie die neue mexikanische Regierung „Volksbefragungen“ zu Großprojekten durchführt, hat die Innenministerin Olga Sánchez Cordero die Ausarbeitung eines Gesetzes über die vorherige, freie und informierte sowie nach Treu und Glauben durchgeführte und kulturell angemessene Befragung der indigenen Völker angekündigt. Das Gesetz solle auf der Würde dieser Völker basieren und sie als Rechtssubjekte ...
100 Jahre Frauenwahlrecht: Und heute?
43
Vor 100 Jahren, im Jahr 1919, erkämpften sich Frauen das Wahlrecht in Deutschland und seit 2005 ist Angela Merkel Bundeskanzlerin. Fast überall auf der Welt wurde im 20. Jahrhundert das Frauenwahlrecht eingeführt und die Rechte der Frauen gestärkt. Doch im globalen Vergleich verdienen Frauen auch heute noch im Durchschnitt 24% weniger als ihre männlichen Kollegen. Onda hat mit Studentinnen und Aktivistinnen aus Kolumbien, Kuba und Ecuador über das Thema gesprochen und dabei g...
onda-info 454
199
Hallo und Willkommen zum onda-info 454! Wir starten mit einer Nota aus Mexiko und einem Kommentar von unserem onda- Redakteur Valentín de Negri zum rechtlichen Hintergrund über die umstrittene Legitimität Venezuelas selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó. Wir bleiben in Venezuela, über die aktuelle Situation interviewte onda den Journalisten und Venezuela Experten Tobias Lambert. Last but not Least: Wir steuern auf den 8. März zu, dem internationalen Frauent...