Tägliche Archive: 9. Februar 2017


Schild in Schaufenster
Mexiko USA

Mexikanische Rücküberweisungen aus den USA erreichten 2016 Rekordstand

Die remesas, die Rücküberweisungen der in den USA lebenden Mexikaner*innen an zurückgebliebene Familienmitglieder, stiegen im vergangenen Jahr auf den Rekordwert von fast 27 Milliarden Dollar. Damit übertrafen sie erneut und überaus deutlich den mexikanischen Erdölexport (15,5 Milliarden Dollar) und den Besuch ausländischer Tourist*innen (17,5 Milliarden) als wichtige Devisenquellen. Im Vergleich zu 2015 erhöhten sich die remesas um fast neun Prozent. Der Trump-Effekt macht nach Schätzungen der Bank BBVA Bancomer etwa 420 Millionen Dollar aus. Seit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten fürchten viele der mexikanischen Migrant*innen in den USA, dieser könne seine Drohung wahrmachen und versuchen, die remesas stärker zu regulieren oder eine Steuer auf sie zu erheben. […]


grafik frauen im radio
Chile Lateinamerika Mexiko
Fokus: Kommunikation und Meinungsfreiheit / Comunicación y Libertad de Expresión

Stimmen des Widerstands – Frauen in Gemeinderadios 1

Angesichts der medialen Bombardierung durch Bilder und Berichte voller Gewalt gegen Frauen, ergreifen diese in den Gemeinderadios selbst das Wort. Sie sprechen dabei von ihren Gefühlen, brechen gängige Mythen, bauen Netzwerke und auch sich selbst mit ihren eigenen Stimmen auf. Überaus divers sind die Erfahrungen, die sich in Chile und ganz Lateinamerika immer mehr ausbreiten und die daran ansetzen, Ideen und Diskurse über das Weibliche zu dekolonialisieren. Jede einzelne kämpft auf ihre Weise von ihrem Territorium und ihrem Radio aus – ein Raum, der in Chile immer noch kriminalisiert wird; ein Raum, der ihnen verweigert worden ist. […]