Monatliche Archive: Juli 2013


Grafik: Voces Nuestras
Guatemala

Neue Radionovela über Menschenhandel

(Guatemala-Stadt, 24. Juli 2013, cerigua).- Das Kommunikationszentrum „Voces Nuestras“ aus Costa Rica hat in Guatemala die Radioserie „das Schweigen schmerzt“ („El Silencio Duele“) gestartet. In dieser Serie werden Erlebnisse von Männern und Frauen nacherzählt, die in Mexiko und Zentralamerika zu Opfern des Menschenhandels wurden. „El Silencio Duele“ besteht aus neun Folgen mit jeweils abgeschlossenen Geschichten und wird von Radio Universidad übertragen. Dort wird es vor allem bei „Voces de Mujeres“ und anderen Sendungen zu hören sein; die Mitarbeiterin Noelia Alfaro hofft jedoch, dass die Novela auch von Radio Qawinaqel gesendet wird. […]


Honduras: Proteste in Rio Blanco. Foto: Amerika21/1.bp.blogspot.com (CC by-nc-sa 3.0)
Honduras

Militärs töten Staudammgegner

von Johannes Schwäbl (Río Blanco/Intibucá, 20. Juli 2013, amerika21.de).- Bei einer Protestaktion gegen den Bau des Staudammprojektes Agua Zarca im honduranischen Río Blanco wurde Tomas García, lokales Mitglied der indigenen Organisation COPINH, von Soldaten erschossen. Sein Sohn Allan wurde ebenfalls von zwei Kugeln getroffen und schwer verletzt ins Krankenhaus von Santa Barbara eingeliefert. Auch der Minderjährige Cristian Anael Madrid wurde tot aufgefunden. Der Vorfall ereignete sich, als die Dorfbewohner*innen vor dem Firmengelände von DESA und SINOHYDRO eine friedliche Kundgebung abhalten wollten. […]


Chile Dominikanische Republik El Salvador Guyana Kuba Lateinamerika Mexiko Nicaragua Peru Uruguay

onda-info 312

LATEINAMERIKA: Update der Abtreibungsrechte /// MEXIKO: Theologische Gemeinschaft in Mexiko-Stadt /// RADIO-SEIFENOPER: El silencio duele! Mit dem Radio gegen Menschenhandel   Eine ausführliche und sehr informative Karte zu den Abtreibungsgesetzen weltweit (Stand 2011) findet ihr unter:https://www.womenonweb.org/es/page/6923/abortion-laws-worldwide


Herón Sixto López. Foto: Amerika21/educaoaxaca.org
Mexiko

Menschenrechtler in Oaxaca ermordet

(Berlin, 22. Juli 2013, telesur/servindi/poonal).- Mit sechs Schusswunden wurde am 20. Juli die Leiche des mexikanischen Menschenrechtsverteidigers Herón Luciano Sixto López aufgefunden. Er war fünf Tage zuvor als vermisst gemeldet worden, nachdem ihm Maskierte aus seinem Büro in Santiago Juxtlahuaca, im Süden des Bundesstaates Oaxaca, entführt hatten. Der 43-jährige Sixto López war Anwalt im Orientierungs- und Beratungszentrum für indigene Völker COAPI (Centro de Orientación y Asesoría a Pueblos Indígenas de México) und war dort als Verteidiger der Rechte der Indigenen, vor allem der Mixteken und Triquis, aktiv. […]


Da werden Erinnerungen wach. Foto: TeleSur
Argentinien Bolivien Brasilien Chile Uruguay

Warnung vor der Kältewelle

(Havanna, 22. Juli 2013, prensa latina/telesur/poonal).- Der nationale Wetterdienst Boliviens hat die Bevölkerung am 22. Juli 2013 aufgerufen, angesichts der in dieser Woche immer stärker werdenden Kältewelle, unter der das Land leidet, wachsam zu sein und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Den Prognosen gemäß wird in den folgenden Tagen der Himmel nur wenig bewölkt sein, was zu mäßigen Winden und sehr niedrigen Temperaturen führt – insbesondere im Hochland. […]


Dominikana Abtreibung otramerica

Reform erlaubt nur die therapeutische Abtreibung

von Redaktion Otramérica (Berlin, 26. Juni 2013, otramérica).- Das Parlament der Dominikanischen Republik zollt dem Leben von Frauen nun einen Millimeter mehr Respekt als vorher. Es beschloss eine Gesetzesreform, die den Schwangerschaftsabbruch erlaubt, sollte dadurch das Leben der werdenden Mutter in Gefahr sein. Doch die Dominikanerinnen fordern mehr, zum Beispiel auch die Verteidigung ihrer Würde, erklärte eine Frau während einer Versammlung am 25. Juni 2013 vor dem Parlamentsgebäude. […]


Wikileaks / Nils Geylen, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Kolumbien

Wikileaks offenbart Quellen der US-Botschaft aus den 1990ern

von Tatiana Félix (Fortaleza, 05. Juli 2013, adital).- Auf der Wikileaks-Webseite veröffentlichte Informationen verweisen darauf, dass Moritz Akerman, Carlos Eduardo Jaramillo, Eduardo Pizarro Leongómez und Roberto Sáenz Mitte des Jahres 1991 kolumbianische Informanten für den US-Botschafter in Bogotá, Morris Busby, gewesen seien. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Agencia de Noticias Nueva Colombia (ANNCOL) am vergangenen 4. Juli. […]


Puerto Rico / Eric Larson. CC BY 2.0. flickr
Puerto Rico

UN-Komitee zur Entkolonialisierung bestätigt Recht auf Souveränität

(Lima, 20. Juni 2013, noticias aliadas).- In einer am 17. Juni verabschiedeten Resolution bekräftigt das Komitee zur Entkolonialisierung der Vereinten Nationen das unveräußerliche Recht Puerto Ricos auf freie Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Das Land wird als lateinamerikanische und karibische Nation “mit eigener und unverwechselbarer nationaler Identität” angesehen. Außerdem bezeichnete das Komitee das Verhältnis von Puerto Rico zu den USA als „Unterordnungsverhältnis“. […]


peru medicos. Foto: Pulsar
Peru

Ärztegewerkschaft will streiken

von Ricardo Marapi Salas (Rio de Janeiro, 12. Juli 2013, púlsar).- Die Ärztinnen und Ärzte, die in der Ärztegewerkschaft der peruanischen Sozialversicherung organisiert sind, haben für den 7. und 8. August einen 48-stündigen Warnstreik angekündigt. Als Grund für die Proteste nannten sie die Krise im Gesundheitssektor. Ihren Angaben zufolge arbeiten sie unter schlechten Bedingungen aufgrund von mangelhafter Infrastruktur und dem Fehlen von Medikamenten und Geräten. […]


Guatemala - GAM Logo
Guatemala

Gewalt steigt weiter an

(Guatemala-Stadt, 10. Juli 2013, cerigua).- In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat die Gewalt in Guatemala bereits 3.317 Todesopfer gefordert; das sind im Durchschnitt 17 Morde pro Tag. 2.712 der Todesopfer waren Männer, 401 Frauen. Wie die Menschenrechtsorganisation GAM (Grupo de Apoyo Mutuo) mitteilte, stieg die Mordrate im ersten Halbjahr um 7,4 Prozent im Vergleich zu 2012 an. Allein im Monat April wurden 559 Morde registriert. […]


Ein junger Huaorani posiert im Nationalpark Yasuní für TouristInnen. Foto: Servindi/Eduardo Valenzuela/IPS
Ecuador

Isolierte Völker in Gefahr

von Eduardo Valenzuela (Lima, 06. Juni 2013, servindi).- Ein neues Blutbad in einer entlegenen indigenen Gemeinde in Amazonien lässt Zweifel an den Schutzmaßnahmen aufkommen, die 2006 durch den Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte für indigenen Völker eingeführt wurden, die in freiwilliger Isolation leben.   […]


brasilien proteste. Foto: Archiv
Brasilien

Botschaft der Straßen

von Frei Betto* (Quito, 10. Juli 2013, alai/amerika21).- Die Demonstrationen in den Straßen von Brasilien machen Analyst*innen und Politolog*innen ratlos. Parteiführer*innen und Politiker*innen fragen sich perplex: Wer führt diese Bewegung, wenn wir nicht dabei sind? Ich erinnere mich, als ich Ende 1973 aus dem Gefängnis kam. Als ich vier Jahre zuvor rein kam, dominierte die Studentenbewegung in Reaktion auf die Diktatur. […]


Deutschland El Salvador Lateinamerika Mexiko

onda-info 311

Das Community-Radio „Radio Victoria“ in El Salvador feiert 20. Geburtstag // Advertencia Lírica – Politischer Hip Hop aus Oaxaca // Rückschau zu Voranhörung des TPP-Mexiko zu Genmais in Oaxaca   Herzlich willkommen zum 311ten onda-info! * Mit unserem ersten Beitrag gratulieren wir Radio Victoria aus El Salvador recht herzlich zu seinem 20jährigen Bestehen. Obwohl das salvadorianische Mediengesetz nur kommerzielle und staatliche  […]


El Salvador

Für die Dorfgemeinschaften, gegen Korruption und Goldbergbau: 20 Jahre Radio Victoria in El Salvador

Während in Südamerika Community Radios schon seit den 50er Jahren existieren, feiern die ältesten partizipativen Radios in El Salvador gerade einmal ihren 20. Geburtstag. Erst im März 1993 entstand in El Salvador die Bewegung der Radios Comunitarias und im Juli desselben Jahres ging Radio Victoria, in der Provinz Cabañas, erstmals auf Sendung. Weil der Sender in den Gemeinden der unwegsamen Region im Grenzgebiet zu  […]