Jährliche Archive: 2012


Exhumacion Coban. Foto: James Rodriguez/mimundo.org
Guatemala

Die kleine „School of the Americas“

von Dawn Paley* (Quito, 04. Dezember 2012, alai).- Die sterblichen Überreste von circa 400 Menschen haben forensische Anthropologen (Gerichtsanthropologen, Anm. d. Ü.) seit dem Februar auf dem Gelände einer Militärbasis in Cobán, Guatemala, zutage gefördert. Schnell wurde klar, dass es sich um eines der größten geheimen Massengräber des Landes handelt. Während des bewaffneten Konflikts, der das Land 36 Jahre lang bis hin zum Völkermord verwüstet hat, diente die Basis in Cobán als strategisches Zentrum zur Koordinierung der militärischen Operationen. […]


Ein neues Mediengesetz - wie wird umverteilt - und wann? / loco085, CC_BY-SA_2.0, flickr
Argentinien

Schattenboxen – Das politische Tauziehen hinter dem Mediengesetz

von Jenny Manrique (Lima, 30. Dezember 2012, noticias aliadas-poonal).- Seit fast einem Jahr ist die argentinische Bevölkerung Zeuge einer juristischen und medialen Schlacht, die sich in den Gerichtssälen, in den Straßen und – natürlich – in den Medien ihren Ausdruck verschafft. Es geht um das Gesetz für Audiovisuelle Kommunikationsdienstleistungen, das 2009 erlassen wurde und bei dem Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ihr ganzes politisches Kapital in die Waagschale wirft. […]


Drohungen gegen die Mapuche / sicnoticias
Chile

Todesdrohungen gegen Mapuche-Anführer Mijael Carbone und Daniel Melinao

von Sic Noticias (Concepción, 26. Dezember 2012, medio a medio-poonal).- Die Gemeinschaft José Guiñón in der Region Araucanía beklagt rassistische Sprühereien und Todesdrohungen im von ihr beanspruchten Territorium. Die Gemeinschaft gab mittels eines Kommuniqués an die Nachrichtenagentur SICNoticias.cl öffentlich bekannt, dass am Haupthaus des von ihr beanspruchten Chekenko-Geländes Sprühereien mit rassistischen Parolen und Todesdrohungen aufgetaucht seien. […]


Wegen der Waffen? Armee und Carabineros in Aktion in Südchile / trincheradelimagen.cl
Chile

Wegen der Waffen

(Montevideo, 25. Juli 2012, la diaria-poonal).- Die Staatsanwaltschaft der Region Araucanía registrierte zwischen Januar und Mai dieses Jahres 84 Gewalttaten, die von Sachschäden und Drohungen bis zu Brandstiftungen und Tötungen reichen. Die Liste wird von den Brandstiftungen angeführt (29), gefolgt von Drohungen (15) und widerrechtlichen Aneignungen (13), die sich sich hauptsächlich gegen Forstunternehmen richten, welche auf Ländereien tätig sind, die von den Mapuche-Indigenen als deren angestammte Territorien angesehen werden. […]


poonal

Ihre Spende für Poonal!

(Berlin, 30. Dezember 2012, poonal).- Liebe Leser*innen, ein großer Teil der Arbeit für poonal wird ehrenamtlich erledigt. Doch auch Büromiete und die eine oder andere Ausgabe für Anschaffungen oder Programmierung wollen bezahlt werden. Nach wie vor möchten wir unsere Artikel kostenlos zum Lesen anbieten – je mehr Spenden wir erhalten, desto unabhängiger und flexibler sind wir. […]


Bildquelle: sauceb, CC BY 2.0, flickr
Chile

Was geschrieben bleibt

(Montevideo, 06. August 2012, la diaria-poonal).- Der chilenische Verteidigungsminister Andrés Allamand kündigte Anfang August 2012 die Eröffnung einer gerichtlichen Untersuchung zu den freigegebenen Archiven aus der Zeit der Diktatur von Augusto Pinochet (1973-1990) an, nachdem die Deutsche Presseagentur (DPA), die Zugang zu den Akten hatte, über Geheimdienstoperationen und Maßnahmen außerhalb des Regimes berichtet hatte. Der Minister gab allerdings an, die Dokumente nicht zu kennen. […]


flintstoned. Foto: Archiv
Uruguay

Mujica verteidigt Projekt zur Legalisierung von Marihuana

(Buenos Aires, 27. Dezember 2012, púlsar).- Die Legalisierung von Marihuana ist die beste Methode, um den Drogenhandel zu bekämpfen. Das zumindest findet der uruguayische Präsident José Mujica. Allerdings sei mehr Zeit notwendig, um die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren. Der Drogenhandel, so der Präsident, sei „ein Wirtschaftszweig, der sich selbst ernährt und der sich durch Repression nicht schwächen lässt.“ […]


Bildquelle: Servindi
Peru

Darf Aidesep Geld von einer Erdölfirma annehmen?

von Informationsstelle Peru* (21. Dezember 2012, Informationsstelle Peruservindi).- Die brasilianische Erdölfirma Petrobras will im peruanischen Regenwald Erdöl fördern. Dabei befürchtet sie – sicher zu Recht – Proteste seitens der betroffenen indigenen Bevölkerung. Die peruanische Dachorganisation indigener Völker AIDESEP (Asociación Interétnica de Desarrollo de la Selva Peruana) benötigt andererseits für viele wichtige Vorhaben Geld. […]


Kleinkredite allein hätten keinen Erfolg gebracht, betont Vásconez / Foto: Yago Orbe, Ayuda en accion, CC BY-SA 2.0 flickr
Ecuador

Ein neues Modell für soziale und wirtschaftliche Integration

von Marina González (Montevideo, 28. November 2012, la diaria-poonal).- Die Regierung von Rafael Correa genießt unter der Bevölkerung Ecuadors starken Rückhalt. Umfragen zufolge bewegt sich der Präsident auf eine zweite Amtszeit zu, wobei jedoch einige Themen unerledigt blieben. Etwa jene, die in Verbindung mit dem Recht auf Land oder Wasser, Umweltangelegenheiten und Gleichberechtigung der Geschlechter stehen, erklärt Alison Vásconez im Gespräch mit la diaria. […]


Die Peruanische Nationalpolizei / Martintoy, CC BY-NC 2.0, flickr
Peru

Homophober Paragraph nach Protesten aus Polizeigesetz gestrichen

(Montevideo, 23. Dezember 2012, la diaria-poonal).- Nachdem eine Regelung bei der peruanischen Polizei eine Welle der Entrüstung ausgelöst hatte, weil sie vorsah, dass homosexuelle Beziehungen von Polizist*innen, „die einen öffentlichen Skandal auslösen und das Image der Behörde beschädigen“, ein Kündigungsgrund sind, hat die Regierung den umstrittenen Paragraphen gestrichen, berichtet die Zeitung La Vanguardia vom 17. Dezember unter Berufung auf Aussagen des Innenministers Wilfredo Pedraza. […]


Torte kpishdadi-CC BY-NC-ND 2.0 flickr

Ihre Spende für poonal

Liebe Leser*innen, nach wie vor möchten wir unsere Artikel kostenlos zum Lesen anbieten. Ein großer Teil der Arbeit für poonal wird ehrenamtlich erledigt. Doch auch Büromiete und die eine oder andere Ausgabe für Anschaffungen oder Programmierung wollen bezahlt werden. Je mehr Spenden wir erhalten, desto unabhängiger und flexibler sind wir. […]


Foto: radio pozol
Mexiko

Habt ihr das gehört? Das ist der Klang ihrer Welt, die zusammenbricht…

von Iñaki Berazaluce, Marta Molina (Berlin, 22. Dezember 2012, otramérica).- 21. Dezember. Das Datum, an dem sich der heilige Zyklus der Maya änderte und ein Tag, der das Gedenken an das Massaker von Acteal vorwegnimmt. 50.000 Zapatist*innen marschierten maskiert und in Stille durch die wichtigsten Orte von Chiapas. Eine fünfzeilige Erklärung kündigt das indigene Wiedererstarken an… Ein historischer Tag. […]


Foto: Rev. Xanatos Satanicos Bombasticos ClintJCL, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Chile

Wählerische Diebe

von Marina González (Montevideo, 20. Dezember 2012, la diaria-poonal).- „Wir verurteilen entschieden die kriminellen Handlungen gegen Berichterstatter*innen der Presse in unserem Land”, erklärte die Sprecherin der chilenischen Regierung, Cecilia Pérez, mehrere Tage nachdem verschiedene Journalist*innen, die Bücher über die Diktatur veröffentlicht hatten und Opfer von Diebstählen geworden waren. Sie hatten zuvor eine entschiedene Stellungnahme der Regierung gefordert, denn „das Schweigen macht sie zu Komplizen“, hatte der chilenische JournalistInnenverband (colegio de periodistas chilenas) erklärt. […]


Honduras

onda-info-Spezial 299 zur Situation in Honduras

Wenn es nach der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung für die ,,Freiheit“ geht, gab es in Honduras nie einen Putsch. Sie bezeichnete den Putsch, mit dem der gewählte Präsident Manuel Zelaya im Juni 2009 in einer Nacht- und Nebelaktion aus dem Amt und gleichzeitig aus dem Land gejagt wurde, als „Legende“ und erklärte, dass damit eine „Rückkehr zu Rechtsstaat und Verfassung“ in dem zentralamerikanischen Land möglich sei.  […]


Büchertisch /agencia prensa rural /CC BY-NC-ND 2.0, flickr
Lateinamerika

Indigener Literaturpreis ins Leben gerufen

(Lima, 30. November 2012, servindi).- Verschiedene kulturelle Einrichtungen der mexikanischen Stadt Guadalajara haben einen Literaturpreis für Werke indigener Künstler*innen ausgerufen. Der Preis soll das Schaffen indigener Autor*innen in ihren jeweiligen Muttersprachen würdigen und zur Wahrung des kulturellen Erbes beitragen.   […]


Venezuela CNE harald-neuber CC by-nc-sa 2.0 amerika21.de
Venezuela

22 Regionalparlamente fallen an PSUV – Opposition protestiert

(19. Dezember 2012, amerika21.de).- Der hohe Zuspruch für die in Venezuela regierende vereinigte sozialistische Partei PSUV (Partido Socialista Unido de Venezuela) bei den Regionalwahlen am 16. Dezember schlägt sich noch deutlicher als bei den Gouverneursposten in der Zusammensetzung der Regionalparlamente nieder. Nach Informationen der nationalen Wahlbehörde CNE hat die Partei von Präsident Hugo Chávez in 22 der 23 Bundesstaaten eine Mehrheit. […]