Jährliche Archive: 2011


Argentinien

Argentinien – über das Menschenrecht auf Erinnerung und Aufarbeitung

Auf dem Gelände des früheren geheimen Gefangenen- und Folterlagers „La Perla“ bei Córdoba, Argentinien, wurde 2007 eine Gedenkstätte, ein Ort der Erinnerung eingerichtet. Hier, wo in den 70er Jahren während der Diktatur über 2000 Menschen umgebracht oder zu Verschwundenen gemacht worden waren, werden heute die Ereignisse im Lager und die Prozesse gegen die Folterer und damaligen Verantwortlichen dokumentiert.   In La Perla war  […]


Argentinien

onda-info 273 Spezial Argentinien: Über das Menschenrecht auf Erinnerung und Aufarbeitung

Auf dem Gelände des früheren geheimen Gefangenen- und Folterlagers „La Perla“ bei Córdoba, Argentinien, wurde 2007 eine Gedenkstätte, ein Ort der Erinnerung eingerichtet. Hier, wo in den 70er Jahren während der Diktatur über 2000 Menschen umgebracht oder zu Verschwundenen gemacht worden waren, werden heute die Ereignisse im Lager und die Prozesse gegen die Folterer und damaligen Verantwortlichen dokumentiert.   In La Perla war  […]


Salomón Lerner. Foto: TeleSur
Peru

Kabi­nett stürzt über Bergbaukonflikt

von Ger­hard Dilger (Porto Alegre, 12. Dezember 2011, taz).- Nicht einmal fünf Monate nach Amts­an­tritt hat Perus Prä­si­dent Ollanta Humala mehr als die Hälfte seines Kabi­netts aus­ge­wech­selt. Am Samstag waren Pre­mier­mi­nister Salomón Lerner Ghitis und mit ihm, wie in Peru üblich, sämt­liche Minis­te­r*innen zurückgetreten. […]


Port Royal. Foto: Flickr/Christian y Sergio Velasco
Jamaika

Gericht fällt Urteil gegen staatliche Umweltbehörde

(Lima, 02. Dezember 2011, noticias aliadas).- Einer jamaikanischen Umweltgruppe gelang nach einer Klage gegen die staatliche Umweltbehörde ein Sieg vor Gericht. Die Behörde hatte den Ausbau der Hauptverkehrsstraße genehmigt, die durch die Feuchtgebiete von Palisades-Port Royal führen sollte. Diese sind jedoch durch das Abkommen von Ramsar geschützt. […]


Polizei in Honduras in Aktion (Archiv, Juni-2011) Foto: Felipe Canova, flickr
Honduras
Fokus: Menschenrechte 2011

Armee übernimmt Polizeiaufgaben

(Buenos Aires, 05. Dezember 2011, púlsar/poonal).- Das honduranische Parlament hat einstimmig einer Gesetzesinterpretation zugestimmt, nach dem die Armee künftig im Falle eines Ausnahmezustandes für die öffentliche Sicherheit auch innerhalb des Landes agieren darf. Der Vorschlag war von Präsident Porfirio Lobo am vergangenen 16. November eingebracht worden.   […]


Bildquelle: feminicidio.net
Peru

Frauenmord wird eigener Straftatbestand

von Benjamin Beutler (03. Dezember 2011, amerika21.de).- Lange genug hat Perus Gesetzgeber der Gewalt gegen Frauen und Mädchen zugeschaut. Jetzt hat das Parlament Frauenmord erstmals als eigenen Straftatbestand definiert. Mit 90 gegen zwei Stimmen und 14 Enthaltungen stimmte Perus Nationalkongress am vergangenen 1. Dezemberfür eine Erweiterung von Paragraph 107 des Strafgesetzbuches, berichtet die Tageszeitung La República. […]


Ponce bei einem Interview (Dezember 2010) /Foto: Nora Bluhme. hondurasdelegation.blogspot.com
Honduras

Sonderstaatsanwältin für Menschenrechte geht

von Johannes Schwäbl (30. November 2011, amerika21.de).- Die honduranische Sonderstaatsanwältin für Menschenrechte, Sandra Ponce, hat im November vor Pressevertreter*innen ihren baldigen Rücktritt angekündigt. Ponce, die in Honduras seit 17 Jahren als Staatsanwältin arbeitet, betonte, der Rücktritt sei eine freiwillige und persönliche Entscheidung.   […]


Die Brücke Ponte Joel Silveira nach Mosqueiro /Foto: Marco Vieira, E-Sergipe, Flickr
Brasilien

Amazonisches „Stuttgart 21“

von Lúcio Flávio Pinto (Fortaleza, 22. November 2011, adital).- Als General Ernesto Geisel, Präsident der brasilianischen Militärdiktatur, 1976 die Brücke einweihte, die Belém, die Hauptstadt des Bundesstaates Pará, mit dem Badeort Mosqueiro verband, drängte sich ihm eine Frage auf. Was, so fragte er den Gouverneur Aloysio Chaves, gebe es eigentlich auf der Insel, das den Bau dieser Brücke rechtfertige? […]


Foto: Cimac
Mexiko USA

Migrantinnen: Haushälterinnen und anerkannte Arbeit

von Carmen R. Ponce Meléndez (Mexiko-Stadt, 25. Oktober 2011, cimac).- Die extreme Ungleichheit in Lateinamerika und die größer werdenden Einkommensunterschiede in der nordamerikanischen Gesellschaft haben ein unschönes Phänomen des 21. Jahrhunderts hervorgerufen: Den Anstieg bezahlter Hausarbeit, der mittellose Frauen aus Schwellenländern nachgehen. […]


Yanacocha-Mine. Foto: Flickr/Participatory Learning
Peru

Protest stoppt Bergbau-Projekt

von Benjamin Beutler (Lima, 30. November 2011, amerika21.de).- Die Anti-Bergbauproteste im Norden Perus feiern einen ersten Etappensieg. Am späten Dienstagabend, 29. November (Ortszeit) stoppte der Bergbauriese Yanacocha S.A. das umstrittene Goldtagebau-Projekt Conga, in das insgesamt 4,8 Milliarden US-Dollar investiert werden sollen. „Im Interesse der Rückkehr von Ruhe und sozialem Frieden werden die Arbeiten im Projekt Conga nach sechs Tagen des Streiks suspendiert“, verlas Yanacocha-Vize Carlos Santa Cruz im Regierungspalast in Lima eine Erklärung. Begleitet wurde der Unternehmer von Perus Premierminister Salomón Lerner. […]


Brasilien Deutschland

onda-info 272 Spezial Brasilien: Vom Menschenrecht auf Kommunikation

Dieses onda-info-Spezial ist eine Ko-Produktion vom Nachrichtenpool Lateinamerika, Radio Dreyeckland und Pulsar-Brasil, der Presseagentur des Weltverbands der Freien Radios, Amarc, in Rio de Janeiro. Es geht heute um ein Thema, über das in Lateinamerika viel debattiert wird, und das auch in Europa auf der Tagesordnung stehen sollte: Das Menschenrecht auf Kommunikation.   Zuerst lauschen wir der Stimme von Radio Santa Marta, das aus  […]


Brasilien Deutschland

Brasilien: Vom Menschenrecht auf Kommunikation

Dieses onda-info-Spezial ist eine Ko-Produktion vom Nachrichtenpool Lateinamerika, Radio Dreyeckland und Pulsar-Brasil, der Presseagentur des Weltverbands der Freien Radios, Amarc, in Rio de Janeiro. Es geht heute um ein Thema, über das in Lateinamerika viel debattiert wird, und das auch in Europa auf der Tagesordnung stehen sollte: Das Menschenrecht auf Kommunikation.   Zuerst lauschen wir der Stimme von Radio Santa Marta, das aus  […]


Nepomuceno Moreno. Foto: Agenciapulsar.org
Mexiko

Führender Aktivist der „Bewegung für den Frieden“ ermordet

von Alejandro Pacheco (Buenos Aires, 29. November 2011, púlsar).- Am Montag, den 28. November wurde der 56-jährige Nepomuceno Moreno im Stadtteil Centenario in der nordmexikanischen Grenzstadt Hermosillo erschossen. Der Verfechter für Menschenrechte nahm aktiv an der „Bewegung für den Frieden“ (Movimiento por la Paz) teil, die vom mexikanischen Dichter Javier Sicilia angeführt wird. […]


Foto: Archiv
Kuba
Fokus: Menschenrechte 2011

Sexuelle Vielfalt: Ein Stigma wird aufgebrochen

(Lima, 31. August 2011, semlac).- Jeden letzten Freitag im Monat nimmt Luisa Cárdenas ihre Töchter und Nichten an die Hand und geht mit ihnen ins Nationale Zentrum für Sexualerziehung Cenesex (Centro Nacional de Educación Sexual). Dort, im Hof des Zentrums in der kubanischen Hauptstadt, tritt seit fast einem Jahr die Gruppe „Diferente” auf, die aus Travestis, Cross-Dressern, Trans-Gender und Transsexuellen besteht. […]


Foto: Covilha, Flickr
Peru

Wasser oder Gold?

von Cecilia Remón (Lima, 25. November 2011, noticias aliadas).- „Was ist wichtiger? Das Wasser oder das Gold? Warum trinkt ihr kein Gold? Warum esst ihr kein Gold? Hierher darf kein Bergbauprojekt kommen, dass die Grundwasservorräte aufzehrt“, so der Präsidentschaftskandidat Ollanta Humala vergangenen April, während seines Wahlkampfes vor Tausenden von Menschen in der nördlichen Andenstadt Cajamarca. […]