Tägliche Archive: 25. Juli 2010


Peru

Lima geht auf Distanz zum Interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshof

von Mathias Hohmann(Darmstadt, 23. Juli 2010, amerika21.de).- Lima. Perus Regierung will sich nicht mehr dem Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte CIDH unterwerfen. „Ich überlege, weshalb wir uns nicht von der Rechtssprechung des CIDH in Fragen des Terrorismus trennen“, sagte Premierminister Javier Velásquez unlängst auf einer Pressekonferenz in Lima. Perus Regierung sieht den Gerichtshof im costaricanischen San José seit längerem kritisch. In insgesamt 25 Fällen verurteilte der CIDH in den letzten Jahren den peruanischen Staat zu Entschädigungszahlungen an Menschen, die in den 90er Jahren unter Präsident Alberto Fujimori auf Grundlage von Terrorismusvorwürfen zu langen Haftstrafen verurteilt worden waren. […]