Tägliche Archive: 25. April 2010


Chile

Gericht erklärt Filmemacherin Varela für unschuldig

(Buenos Aires, 23. April 2010, púlsar).- Nach achttägiger Verhandlung hat das Gericht von Villarrica Varelas Unschuld festgestellt. Auch zwei der Mitangeklagten erhielten Freisprüche. Die Staatsanwaltschaft Rancagua hatte die Dokumentarfilmerin Elena Varela beschuldigt, an zwei Raubüberfällen in der Region O’Higgins beteiligt gewesen zu sein. Der Staatsanwalt Servando Pérez hatte eine 15–jährige Haftstrafe für Varela und je 20 Jahre Haft für Sergio Manuel Reyes Matus und Kenny Ruperto Sánchez Contreras gefordert. […]


Bolivien

CIDH–Bericht: 600 Guaraní–Familien im Chaco leben in Sklaverei

(Lima, 22. April 2010, noticias aliadas).- Die Interamerikanische Kommission für Menschenrechte CIDH (Comisión Interamericana de Derechos Humanos) äußert sich in einem Bericht vom 20. April besorgt über die Situation von etwa 600 Guaraní–Familien in der landwirtschaftlich geprägten Chaco–Region im Süden Boliviens. Der in Washington ansässigen Menschenrechtskommission zufolge leben die Indigenen in De–facto–Sklaverei. An der Zwangsarbeit hätten auch die Anstrengungen der Regierung von Boliviens Präsident Evo Morales zur Beendigung der skandalösen Lage nichts ändern können, heißt es weiter in dem Bericht, der im Rahmen eines Besuchs in der Region im Jahr 2008 entstanden ist. […]


Venezuela

Staat toleriert Umgang mit häuslicher Gewalt gegen Frauen

(Guatemala-Stadt, 24. April 2010, cerigua).- Am 18. April wurde Carolina Vieira von ihrem Ehemann ermordet. Einem Bericht der Organisation Isis International zufolge, der am 23. April auf der Webseite „Pon fin a la violencia contra las mujeres“ veröffentlicht wurde, verstarb die junge Frau durch die Hand ihres Ehemannes, dem Boxweltmeister Edwin Valero, auch bekannt unter dem Namen „Inca“ Valero. Dem Bericht zufolge erschlug er sie und tötete anschliessend sich selbst. […]


Dominikanische Republik Haiti

Lautlose Migration in die Dominikanische Republik

von Moises Saab (Havanna, 25. April 2010, prensa latina).- Seit dem verheerenden Erdbeben im Januar 2010 haben rund 200.000 Haitianer*innen ihre Habseligkeiten gepackt und sind in die benachbarte Dominikanische Republik ausgewandert, erklärte Ramón Flores, Berater des dortigen Wirtschaftsministeriums. Laut Flores seien diese Zahlen von der UNO zur Auswertung gesammelt worden. […]