Tägliche Archive: 7. Januar 2010


Lateinamerika

USA warnen vor Annäherung an den Iran

(La Paz, 20. Dezember 2009, bolpress).- US-Außenministerin Hillary Clinton warnte die lateinamerikanischen Staaten vor einer „leichtfertigen Annäherung an den Iran“, wie die Agentur France Press mitteilte. Bestehende Beziehungen zu intensivieren könnte unangenehme Folgen haben und sei daher „keine gute Idee“. Nur weil ihr Verhältnis zum Iran den USA Bauchschmerzen bereite, müssten nicht auch alle anderen Länder gleich zum Arzt rennen, lautete die Reaktion des bolivianischen Vizeaußenministers Hugo Fernández. […]


Argentinien

Justiz erklärt Polizeieinsatz zum Verbrechen gegen die Menschlichkeit

(Buenos Aires, 14. Dezember 2009, púlsar).- Der Einsatz der Spezialeinheit der Polizei GEOP (Grupo Especial de Operaciones Policiales) auf eine Stadt in der patagonischen Provinz Chubut wurde von Staatsanwalt Martín Zachino zum Verbrechen gegen die Menschlichkeit erklärt. Damit können die während der Besetzung der Stadt verübten Straftaten nicht verjähren. […]


Honduras

Todesschwadronen sollen 30 Menschen ermordet haben

(Rio de Janeiro, 14. Dezember 2009, púlsar).- Nach Angaben des Komitees zur Verteidigung der Menschenrechte in Honduras CODEH wurden in Honduras am ersten Dezemberwochenende etwa 30 Personen durch so genannte „Todesschwadronen“ ermordet. Das CODEH geht davon aus, dass die De-facto-Regierung die Gewaltverbrechen in Auftrag gab. CODEH-Sprecher Andrés Pavón erklärte gegenüber Radio Globo, bei den Opfern handele es sich um „Menschen, die der Widerstandsbewegung gegen den Staatsstreich nahe stehen“. Allein in Tegucigalpa seien 15 Menschen ermordet worden, die übrigen 15 Morde wurden an verschiedenen Orten in Honduras verübt. Die Leichen der Opfer wurden von Kugeln durchsiebt aufgefunden. Die Täter seien mit Fahrzeugen ohne Nummernschild unterwegs und gäben sich als Polizisten aus, um sich leichter Zugang zum Aufenthaltsort ihrer Opfer zu verschaffen. […]