Home poonal

poonal publica una edición semanal  → ir a la edición actual

Lo último de poonal

URUGUAY

Verbrechen der Diktatur sollen nicht verjähren
Sábado 14 de Agosto de 2010 00:00

(Buenos Aires, 13. August 2010, púlsar).- Uruguays Regierung und die Führungsriege der Partei Frente Amplio wollen das Verjährungsgesetz kippen. Sie wollen dem Kongress ein Gesetzesprojekt vorlegen, welches das umstrittene Verjährungsgesetz für während der Militärdiktatur von 1973 bis 1985 begangene Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufheben würde. Das Projekt stützt sich auf ein Urteil des Obersten Gerichtshofs Uruguays vom Oktober 2009, welches die Anwendung des Verjährungsgesetzes für verfassungswidrig erklärt hatte. Anlass der Gerichtsentscheidung war der Fall der kommunistischen Aktivistin Nibia Sabalsagaray, die 1974 im Alter von 24 Jahren gefoltert und getötet worden war.

erschienen in Poonal Nr. 909 | Leer más...
 

PERU

Pluspetrol sagt Hilfe nach Ölkatastrophe zu
Jueves 12 de Agosto de 2010 00:00

(Buenos Aires, 09. August 2010, púlsar).- Das argentinische Erdöl- und Gasunternehmen Pluspetrol hat den von der Ölkatastrophe des 19. Juni betroffenen Gemeinden in der peruanischen Provinz Loreto Hilfe zugesagt. In einem Abkommen mit GemeindevertreterInnen wurde beschlossen, so schnell wie möglich einen Verband zum Schutz der ölverseuchten Flusssenke des Río Marañón ins Leben zu rufen. Pluspetrol wird zudem den Gesundheitszentren aller geschädigten Orte der Region Medikamente zukommen lassen und die Kosten für medizinische Untersuchungen übernehmen. Weiterhin hat das Unternehmen nach Angaben des Radiosenders La Voz de la Selva (Die Stimme des Urwaldes) mit den indigenen DorfvertreterInnen vereinbart, die betroffenen Gemeinden mit Lebensmitteln zu versorgen.

erschienen in Poonal Nr. 908 | Leer más...
 

KOLUMBIEN-USA

Journalist unter "Terrorismusverdacht" erhält doch US-Visum
Jueves 12 de Agosto de 2010 00:00

(Guatemala-Stadt, 12. August 2010, cerigua).- Die Regierung der Vereinigten Staaten hat laut Presseberichten am 27. Juli dem kolumbianischen Journalisten Hollman Morris doch ein Visum erteilt. Dieses war ihm Mitte Juli von den US-Behörden wegen „Terrorismusverdacht“ verweigert worden. Morris, der als einer von 12 JournalistInnen von der Nieman Stiftung für das Stipendienprogramm 2010-2011 ausgewählt worden war, benötigt das Visum, um sein Studium an der Harvard-Universität fortsetzen zu können. Morris hat sich in seiner Arbeit auf die Themen Menschenrechte sowie den bewaffneten Konflikt in Kolumbien spezialisiert.

erschienen in Poonal Nr. 908 | Leer más...
 
«InicioAnterior551552553554555556557558559560SiguienteFin»

Página 556 de 893

Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin,
tel. +49 30 - 789 913 61, fax. 789 913 62